Ein Wagen für Ausstellungen

Diesen Plattenwagen bekommt man in fast jedem Baumarkt.

Meiner ist aus Stahl, günstiger ist natürlich Aluminium, weil er dann um einiges leichter ist.

In die Grundplatte (76 x 42cm) habe ich fünf 6mm Durchmesser Löcher gebohrt.

Wobei das Maß der Grundplatte keine all zu große Rolle spielt.

So hat man aber schon mal eine Größenvorstellung.

Achtung! Bei der Position der Bohrlöcher darauf achten das unten drunter eine gerade Auflagefläche für die Flügelmuttern mit Unterlegscheibe ist.

Die 5 Löcher am besten duch die OSB Platte bohren, damit nachher alles passt.

Auf diesen Wagen habe ich eine OSB Platte 10mm stark in den Maßen 875 x 545 mm geschraubt. Schrauben sind normale Schloßschrauben  M5 x 50 mm mit Flügelmuttern und Unterlegscheiben. Der Rahmen besteht aus Fichtenholz 22mm stark 510 x 90mm und 775 x 90 mm je zweimal.

Die Maße sind von der stärke der Bretter abhängig.

Verschraubt habe ich die Bretter mit etwas Holzleim und Schrauben von 30mm länge. 3 bis 3,5 mm Durchmesser und dann den Rahmen mit der OSB Platte verschraubt.

Beim verschrauben immer dran denken, vorzubohren.

Sollte jetzt noch die Ein - oder Andere Ecke hervor stehen, einfach etwas verschleiffen.

Die Aussparung dient bei meinem Wagen dazu, dass die Platte unter die Verriegelung des Schiebegriffs geschoben werden kann.

Die Schlitze dienen dazu, dass der Schiebegriff immer noch umgeklappt werden kann. Die Breite ist von dem Rohrdurchmesser abhängig. Die Tiefe der Schlitze gibt die Eintauchtiefe des Rohres wieder.

Ich habe uns noch einen kleinen Trimmtisch gebaut der uns immer gute Dienste leistet.

Dazu habe ich Rohrklemmen auf die Platte geschraubt. Die Klemmen sind frei verschiebbar und man kann sie auch ganz rausziehen. Sie dienen nur dazu , dass die Tischbeine etwas fixiert sind.

Das man die Rohrklemmen rausziehen kann, hat den Vorteil, wenn man z.B. 2 Tage an einer Ausstellung teilnimmt, kann man die Klemmen rausziehen in die Holzkiste packen und kann die Kennel ohne Tisch auf den Wagen packen. Am nächsten Tag wieder retour ohne die Kennel schleppen zu müssen.

Die Tischbeine haben einen Durchmesser von 30mm und sind bei mir 720mm lang. Durch eine Schraube am Ende sind die Beine auch höhenverstellbar. Damit die Flügelmuttern und Schloßschrauben nicht umher fliegen, habe ich eine kleine Holzbox auf die Grundplatte geschraubt.

Die Tischplatte besteht aus 9mm Schalungssperrholz.

Die Platte ist beidseitig beschichtet, Eine Seite ist gut rutschfest, so dass unsere Tiere nicht wegrutschen beim kämmen.

Das Maß der Platte ist 735 x 485mm, absichtlich etwas kleiner als die Grundplatte, damit man sie leicht rausnehmen kann.

Die Tischbeine auf die glatte Oberfläche stellen ausrichten, Bohrlöcher anzeichnen und mit 5,5mm Bohrer die Löcher bohren. 16 Schloßschrauben M5 x25mm mit Flügelmuttern (Unterlegscheiben sind nicht notwendig)

In die Fichtenbretter hab ich Ösen geschraubt, durch die dann Zurrgurte gezogen werden können.

Nun kommt der Clou des Wagens, Die Grundplatte ist so groß gewählt, damit dort 2 Kunststoffboxen von Ikea platz finden.

In den Boxen haben wir alles was wir für die Ausstellung benötigen.

Die Boxen haben die Maße: 56 x 39 x 28 cm, sie gibt es mit Deckel.

Auf die Boxen kann ich dann die Kennels stellen und verzurren,

Auf dem Foto sind es 2 Kennel, aber 4 gehen sicherlich auch problemlos. Man muss dann ebend einen entsprechend langen Zurrgurt wählen.

Die Kennel haben die Maße:39 x 40 x 60cm

Sturdi noch auf die Kennel gelegt und ab gehts.

Wir schleppen nichts mehr..................

Huuurraaa................................

Alle benötigten Teile bekommt man sicherlich in jedem Baumarkt. Bei mir war es Hornbach.

Vorher eine Skizze mit den Maßen anfertigen, dann zusägen lassen und fertig.

Den Wagen hatten wir über Ebay gekauft.

Bei Fragen oder Anregungen mailt uns einfach oder ruft uns an.

Übrigens, der Wagen passt bequem in einen Golf Kofferraum.

Es gibt nur einen Nachteil, der Wagen mit der Konstruktion ist recht schwer. Wir haben den Wagen im Keller stehen und wenn ich ihn hochwuchten muss, ist es jedesmal eine ziemliche plackerei. Deshalb werde ich demnächst einen neuen aus Aluminium bauen. Die Pläne dafür sind schon gemacht, der Wagen und einige Teile sind schon besorgt.

Ich werde dann einen ausführlichen Bauplan einstellen.

 

Viel Spaß beim nachbauen

 

 

Leider sind uns durch Umstellungen am 01.12.2016 85.000 Besucher verloren gegangen, unten auf der Startseite fängt der Zähler neu an.