Kratzbaum

Achten sie bei dem Kauf eines Kratzbaumes darauf, Coonies sind keine gewöhnlichen Hauskatzen, sie sollten daher auf einen wirklich stabilen Kratzbaum zurück greiffen. Einfache Kratzbäume sind schneller zerbrochen als sie sich es vorstellen können.

Auch werden wir unsere Kratzbäume nach und nach austauschen und gegen Kratzbäume ersetzen,die möglichst keine Plüschumrandungen oder ähnliches haben und die Auflagen aus Multiplex Platten gefertigt sind. Unser Carlo hat es schon geschafft 19mm Spanplatten zu zerbrechen.

Tipp: besuchen sie eine Katzenausstellung oder noch besser Tiermesse, dort sind meistens auch Hersteller guter Kratzbäume vertreten. Dann können sie sich die Bäume vor Ort anschauen und meistens sind sie dort auch um einiges günstiger.

Der weitere Vorteil, sie können sich auch noch die vielen schönen Katzen anschauen.

 

Bürste

Wer Katzen besitzt, hat auch "Probleme" mit den Haaren. Ein Umstand der sich leider nicht vermeiden lässt.

Um Polster, Auflagen ect. von den Haaren zu befreien benutzen wir seit langem eine "Wunderbürste". Die Bürste gibt es im *Fressnapf* und heisst auch Wunderbürste, sie ist im Pferdezubehör zu finden.

Sie werden sich im wahrsten Sinne des Wortes wundern, was diese Bürste aufnimmt-

Katzenstreu: Wir möchten hier eine Empfehlung aussprechen.

Wir benutzen seit langem Golden Grey mit Babypuder.

Nach langen Tests mit verschiedensten Streu´s ist es für uns das Beste und die Katzen riechen offt tatsächlich nach Babypuder.

Leider ist es in den meisten Zoohandlungen nicht zu bekommen.

Bestellen sie es doch einfach im Internet(z.B. ZooPlus). Es hat den Vorteil das sie es nicht selber schleppen müssen. Es wird bequem per Post geliefert.


Fellpflege: Wir benutzen momentan viel die flexibele Zupfbürste von Oster. Überhaupt sind die Bürsten von Oster sehr zu empfehlen, dann noch einen normalen Fellkamm, evtl. ein Filzmesser, eine scharfe Schere und man ist schon sehr gut ausgerüstet. Bei den Scheren für Katzen solten sie darauf achten, dass die Klingen abgerundet sind. Ansonsten könnten sie die Tiere schnell mal bei einer ruckartigen Bewegung verletzen.



Leider sind uns durch Umstellungen am 01.12.2016 85.000 Besucher verloren gegangen, unten auf der Startseite fängt der Zähler neu an.